Donnerstag, 21. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 23,- / 16,-  

Jazz Manouche

Andy Bartosh - Gitarre, Martin Spitzer - Gitarre, Joschi Schneeberger - Bass
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Saris Erfolg kam „über Nacht“, nachdem sie jahrelang den rauen Weg des Lebens einer hart arbeitenden Blues-Frau beschritten hatte. Von ihren bescheidenen Anfängen in der Musikszene der legendären South Bronx in New York und der Lower East Side in Manhattan bis hin zu Live-Auftritten an so renommierten Orten wie der Carnegie Hall und in Fernsehshows wie Conan O’Brian. Die in New York lebende Sari Schorr wurde zunächst in der Blueswelt bekannt, nachdem sie mehrere Jahre mit der Blueslegende Joe Louis Walker und dem berühmten Gitarristen Popa Chubby durch die USA und Europa getourt war. Schorr wurde kürzlich in die New York Blues Hall of Fame aufgenommen. Ein zufälliges Treffen mit dem legendären Plattenproduzenten Mike Vernon (Fleetwood Mac, John Mayall, David Bowie, Eric Clapton, Peter Green) in Memphis im Januar 2015 brachte Saris Karriere in eine neue, aufregende Richtung. Innerhalb von 5 Minuten, nachdem er Sari singen gehört hatte, bot er ihr an, Saris Debütalbum zu produzieren. Durch Mikes Verbindung wurde Sari sofort bei Großbritanniens führendem Rock/Blues-Label – Manhaton Records – unter Vertrag genommen. Sari hat 2 Alben produziert, ihr Debütalbum „A Force Of Nature“ und nun „Never Say Never“. Never Say Never wurde in Atlanta, Georgia, von dem angesehenen Produzenten Tom Tapley (Elton John, Blackberry Smoke, Counting Crows) abgemischt. Beide Alben wurden von der Kritik für ihren stürmischen Gesang und ihre emotionsgeladenen Auftritte gelobt.
Sari Schorr – Vocals
Ash Wilson – Guitar
Lee Morris – Drums
Chris Cliff – Bass
     
Mobile Menu Mobile Menu