Donnerstag, 22. Oktober 2020

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei

Jazz Jam Session

Jazz

Die Jazz Jam Reihe startet wieder!
Bring your Instruments and lets JAM!



Eintritt: Freie Spende
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 15  

ZANGERLE/ SINGER

Jazz

Werner Zangerle, sax
Walter Singer, bass
Beginn: 21:00 Uhr

Caoba

Latin

Bester Latin-Jazz zwischen Dornbirn & Dornbach Markus Zahrl sax, Philippine Duchateau p, Stephan Först e-bass, Anton Mühlhofer dm&chef.
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 18  

monkey. / Blind Rope Nacht

monkey. feiert anno 2019 sein 20ja?hriges Bestehen. Alleine dieser Umstand ist im o?kono- misch oft schwierigen Kunst- und Kulturbereich ein Erfolg. Das Indie-Label, gegru?ndet vom Journalisten und Musikmanager Walter Gro?bchen, hat nicht nur Ernst Molden und vielen Protagonisten der Neuen Wiener Schule zum Ho?henflug verholfen, sondern vero?ffentlicht abseits jedes Hipness-Diktums Alben und Singles quer durch die heimische Musiklandschaft.
BLIND ROPE Es gibt Momente im Leben, da muss die Entscheidung fallen, zieht man selber ins Feld - und ins Risiko - oder lehnt man sich bequem in der ersten, fußfreien Reihe zuru?ck. Blind Rope Records hat sich fu?r Ersteres entschieden. Nicht als Konkurrenz, sondern - im besten Fall - als Erga?nzung der anderen. Zu viele, großartige Acts passen nicht ins Konzept von vielen Labels und genau das ist das Konzept von Blind Rope Records. Wobei - zugegeben - die Rockschiene von Hardcore bis (Post)Punk und Rock-Pop von Labelgru?nder Dietmar Hoscher nicht gerade ungern gesehen und geho?rt wird. Und wenn es dann auch noch ein wenig schra?g klingt, umso besser.
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 29 €  

Trigon (Republik Moldau)

Ethno Jazz

Anatol Stefanet – Viola, Gesang, Dan Bruma – Gitarre, Vali Boghean – Saxophon, Trompete, Flöte, Kaval, Gesang, Gari Tverdohleb – Schlagzeug, Perkussion, Xylophon
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 15,-/10,-  

Kammerer OrKöster

Jazz

Simon Ploetzeneder, trumpet Benjamin Daxbacher, sax
Alois Eberl, trombone
Christian Amstätter-Zöchbauer,trb
Beate Wiesinger, bass
Jakob Kammerer, drums
Mobile Menu Mobiler Menu